Beller, Anna

1984 in Berlin geboren
2011 M.Sc. Architektur TU Berlin 
2011-2019 angestellte Architektin, u.a. Schweiz und England 
2019-2022 Studium an der Akademie für Malerei, Berlin 
Seit 2023 freischaffende Künstlerin mit Atelier in Hannover
2023 Gruppenausstellungen in Berlin, Texas, Paris, London

BBK-Mitglied seit 2024 

Arbeitsschwerpunkte:
Experimentelle Malerei, Digitale Zeichnung

Arbeiten von Anna Beller:

www.annabeller.de
https://www.instagram.com/anna___beller/
abeller@gmx.de

Milenkovic, Ivan

geb. 1988

2007–2010 Bachelorstudium

2010–2012 Abschluss des Masterstudiums an der Fakultät für Bildende Künste der Kunstuniversität in Belgrad, Serbien, Fachbereich Malerei

2010 Erster Preis der Fakultät für Bildende Künste für ein Mosaik

2012
Stipendiat der Sommerakademie Salzburg, Kurs „Selbstporträt“, Professor: Matts Liederstam

2014 Teilnahme am Kunstresidenzprogramm Glo’Art, Belgien2015 Erster Preis beim 53. Oktobersalon in Leskovac, Serbien

2016 Erster Preis beim 54. Oktobersalon in Leskovac, Serbien

2019 Biafarin-Kunstpreis für junge Künstler auf der Nord Art 2019-Ausstellung in Budelsdorf, Deutschland

2019 Teilnahme am Kunstresidenzprogramm in CITE, Paris

2020 Erster Preis beim 58. Oktobersalon in Leskovac, Serbien

2021 Kunstpreis Deutschland 2021 für das beste Gemälde im Kunstwettbewerb der Galerie Depelmann in Langenhagen

2022 Erster Preis beim 60. Oktobersalon in Leskovac, Serbien

2023 Zweiter Kunstpreis auf der II. Kunstbiennale Via Carpatia, organisiert von der IMO Gallery. Stary Sonc, Polen

14 Einzelausstellungen und Teilnahme an mehr als 100 Gruppenausstellungen

– Mitglied von ULUS – Verband bildender Künstler Serbiens seit 2012
– Mitglied im BBK Hannover seit Februar 2024.

Lebt und arbeitet seit 2024 in Hannover

Arbeiten von Ivan Milenkovic:

ivanmilenkovicart@gmail.com
https://www.saatchiart.com/Ivanm

Rainer Grimm: Italien sehen und …zeichnen

Terminänderung!

Krankheitsbedingt wird die Ausstellung

„Italien sehen und …zeichnen“, Zeichnungen von Rainer Grimm
nicht am 3. 12., wie auf den Plakaten zu lesen ist, sondern am 17. Dezember 2023 um 14 Uhr eröffnet.
Zur Einführung spricht Dr. Rainer Mügel.

Finissage am Sonntag, den 28. Januar 2024 um 16 Uhr mit einem Gespräch mit Rainer Grimm

Quartier e.V. im Küchengartenpavillon
Am Lindener Berge 44, 30449 Hannover



Der Küchengartenpavillon ist über die Wintermonate dienstags, freitags und sonntags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Vom 18. Dezember bis zum 4. Januar 2024 ist der Küchengarten geschlossen.

Rolf Uhde, 1942 – 2023

Unser langjähriges Mitglied und geschätzter Kollege Rolf Uhde ist im April 2023 gestorben.

Rolf wurde 1942 in Dresden geboren und studierte nach dem Abitur in Rinteln an der Technischen Universität Hannover Architektur. Er absolvierte eine Künstlerisch-bildhauerische Ausbildung bei Prof. Kurt Lehmann, Siegfried Zimmermann und Prof. Stefan Schwerdtfeger; Schwerpunkte Plastik, Zeichnung, Architektur, Beschäftigung mit dem Medium Film. Das Studium schloss er 1981 mit dem Diplom ab.

Seit 1985 war Rolf Uhde Mitglied im BBK-Gruppe Hannover, und hat sich dort regelmäßig an Ausstellungen beteiligt.

In Rolf Uhdes Skulpturen widerspiegelt sich nach meinem Eindruck im Modellhaften der Entwurf von Gebäuden. Obwohl die Plastiken nicht groß sind, haben sie gewissermaßen eine monumentale Ausstrahlung, als habe der Künstler ihre Übertragung in hundertfache Größe mitgedacht.

Das Architekturstudium wirkte nach. Mit Kurt Sohns und Kurt Lehmann lehrten nach dem 2. Weltkrieg zwei bedeutende Künstler an der Architekturfakultät, an der ein künstlerischer Studienverlauf und Abschluss möglich war.

Die Plastiken von Rolf Uhde erinnern mich in Formensprache und die Farbgebung auch an die Entwürfe der postmodernen italienischen Architekten (Studio Alchimia 1976-81 und Memphis 1981-1988). Ein prominenter Vertreter war Alessandro Mendini, der in Hannover die schwarz-gelbe Haltestelle und das Madsack-Medienzentrum am Steintor entworfen hat.

Statt „Form follows function“ galt für Mendini „Form follows emotion“. Rolf Uhdes Plastiken lassen beides spüren: Reduktion auf das Wesentliche und große emotionale Kraft.

Florian P. Fischer

Feldmann, Theo

kunst – vita
während und besonders nach der tätigkeit als kunst- und werkpädagoge am gymnasium in rinteln, liegt der schwerpunkt der künstlerischen produktion bei theo
feldmann in der druckgrafik. auch die malerei spielt wieder eine zunehmende rolle, wobei sich die motive mit der grafischen gestaltung der fine-art-prints überschneiden.
aktuell
im vordergrund der künstlerischen tätigkeit von theo feldmann stehen weiterhin die druckgrafik sowie die digitale bildkonzeption.
bis 2019
lehrtätigkeit als kunst- und werkpädagoge am gymnasium ernestinum rinteln.
seit 1985
diverse ausstellungen im gesamten bundesgebiet.
1984
studienreferendar am staatlichen studienseminar in hameln. (abschluss: 2. staatsexamen).
1978
studium der kunst– und werkpädagogik für das lehramt an gymnasien an der hochschule für bildende künste braunschweig, freie grafik bei prof. sartorius.
(abschluss: 1. staatsexamen).
1974
studium der freien kunst an der fachhochschule hannover,
fotografie prof. riebesehl, freie grafik prof. redeker und freie malerei prof. neubauer.
(abschluss als diplom-künstler).

  • theo feldmann wurde 1953 in hildesheim geboren.

E-Mail: salve@theo-feldmann.com
Website: https://theo-feldmann.com