Gierlings, Alexander

  • 1961 in Niederlande geborenDSCF0368-Portraitbild(1)
  • Tischlerlehre, Holzbildhauerarbeiten im Kirchenauftrag, eigene Holzbildhauerarbeiten
  • Studium Innenarchitektur an der FH-Lippe in Detmold, Assistenz bei
    Prof. Axel Seyler (Bildhauer)
  • Bildhauerstudium an der HfbKM Bremen bei Prof. Waldemar Otto und
    Prof. Bernd Altenstein
  • Stipendium, koninklijke Rijkshogeschool Maastricht bei Prof. Gerrit Schofelen
  • Freischaffende Atelierarbeit in Lippe und Ost-Westfalen
  • Freiberufliche Arbeit in der Innenarchitektur und
    in der Einrichtung internationaler Museen
  • Ausstellungen / Beteiligungen und Arbeiten im öffentlichen Raum
    in Deutschland und Niederlande

Auslandsaufenthalte:
ehem. DDR, Nord- u. Osteuropa, Russland, Asien, Pazifik, Westafrika, Südamerika

Publikationen:
eigene Texte und Gedichte / Lyrik, Kataloge für den „Verein für aktuelle Kunst
im
Kreis Minden und Lübbecke“ und für den Kunstmarkt Petershagen

Lehraufträge:
für Grundlagen der Gestaltung und räumlichen Komposition
in Detmold und Zürich

Fortbildung:
Arbeitspädagogik/ Sonderpädagogik in Gelsenkirchen

Eigene Projekte/ Konzepte:
Bildhauerarbeiten (für den öffentlichen Raum) mit Jugendlichen in der JVA,
mit Menschen geistiger und mit Menschen psychischer Behinderung sowie
„Kidskunst“, Kunstförderprojekte mit Kindern und Jugendlichen im Kreis Lippe

Mitglied im Verein für aktuelle Kunst im Kreis Minden und Lübbecke

Freischaffende Atelierarbeit und Arbeit als Lehrer für Musik, Kunst, Werken mit Holz in der Werk-statt-Schule Hannover

Raum durch Materie und Geist im zeitgenössischen Kontext

In meinen intentional motivierten Arbeiten beschäftige ich mich überwiegend mit der Definition, Wahrnehmung und Wirkung des Raumes durch Inszenierung von Gestalt(en) und Vers(en). Mit diesen Gestalten, Objekten, Körpern in Form von Skulpturplastiken aus (überwiegend) Holz und Metall, zusammen mit Versen als (teils) betitelnde Dichtung und Lyrik, suche ich nach dem exemplarischen Abbild / dem Ausdruck der menschlichen Gestalt, des menschlichen Wesens und seiner sichtbaren wie unsichtbaren Umwelt im zeitgenössischen, epochalen Kontext.
So entstehen meine Arbeiten im Wechselspiel von Materie und Geist, von vorgegebenen, natürlichen Formen und Strukturen des Werkstückes und der jeweilig inneren Beschäftigung mit den Themen des menschlichen Daseins, der menschlichen Wahrnehmung und SinnHAFTigkeit wie Sinnlichkeit, die zuweilen mit betitelnder Dichtung ergänzt und vollendet werden.
Demnach gibt es (in meinen Arbeiten) nichts, was keine (zumindest mehrdeutige) Bedeutung hat oder bekommt. Mein Ziel ist nicht eine perfekte, handwerkliche Akrobatik, sondern die möglichst exakte Wiedergabe eines vieldeutigen Ein- und Ausdrucks, gültig für einen größeren ZeitRaum.

Mitglied im BBK seit 2016


Arbeiten von Alexander Gierlings

 

 

Alexander Gierlings:
Werk-statt-Schule e.V.
Roschersburg 2
30657 Hannover
Nordstraße 33
32805 Horn
Fon: 0152 33 932 642
a.gierlings@g-stalt.de
www.g-stalt.de